Bourbon Tasting, eine zusätzliche Erklärung
Start Datum/Zeit: Freitag, 9. Februar 2018
Wiederkehrender Anlass: Einzeltermin
Wichtigkeit: Normale Priorität
Kategorie:
Tastings
Ort: Hotel Sedartis, Thalwil - Raum Isfahan/Taschkent
Beschreibung:

Liebe LakeSider

 

Wir schauen zurück auf eine spannende Verkostung der unterschiedlichsten Bourbons. 

Auf Anregung einiger Teilnehmenden – hier nachstehend noch eine Kürzestfassung der Geschichte des Bourbon:

 

 

Es waren vor allem schottische und irische Einwanderer (Anf. 17. Jh.), die in der neuen Heimat Amerika nicht auf ihren Whisk(e)y verzichten wollten. 

Doch die gewohnte Gerste gedieh nur kärglich. Man verwendete den robusten Roggen (Rye). Bald fand man heraus, dass Mais (Corn), der grössere Erträge brachte, sich gut mit anderem Getreide, wie Roggen und Weizen (Wheat), und auch Gerste mischen liess. 

Der Wandel von der bäuerlichen Brennerei (mit tausenden traditionellen Brennblasen) zur industriellen Produktion erfolgte Mitte des 18. Jh. nach der Erfindung der kontinuierlichen Destillation (Irland/Schottland).

Zu Ehren der Bourbonen (franz. Königshaus, Unterstützer im Unabhängigkeitskampf gegen die Engländer) wurde eine Region Bourbon benannt (u.a. im heutigen Kentucky), die bald für die Qualität ihrer Erzeugnisse bekannt war.

Erst 1964 erliess der amerikanische Kongress eine Resolution, die definierte, wann sich ein amerikanischer Whiskey, gleichgültig aus welcher Region, Bourbon nennen darf.

 

Gruss

 

Ed  

erstellt von Rene Blanc Am Mittwoch, 14. Februar 2018 16:40